17
Sep
08

Oh happy day! – 15.09.08

NICHT! Gar nicht! Überhaupt nicht! Montag war der beschissenste – die Wortwahl tut mir wirklich leid – Tag seit ich hier bin.

Wirklich übel fing der Morgen allerdings nicht an, ich musste nämlich nicht ganz so früh aufstehen wie sonst, da mein Chinesisch-Unterricht endlich anfangen sollte und der geht erst um 9 Uhr los.
Dann nahm die ganze Miesere aber auch schon ihren Lauf, denn es regnete wegen dem Taifun immer noch in Strömen und die Frau, die mich (in ihrem Lexus) zur Schule fahren sollte, fuhr erst einmal los, ohne vorher meine Begleitperson auch mit einzupacken, was mich allerdings erstmal nicht gewundert hat, da ich gar nicht wusste, dass ich begleitet werden sollte…Eigentlich war ich um pünktlich um 7.30 Uhr fertig, das Haus zu verlassen, aber da dieser ganze erste „Aufstand“ hat gute 10 Minütchen gedauert.
Danahaaach (ja, ich weiß, rechtschreibtechnisch ist das absolut falsch) habe ich auf der ca. 3km Strecke zu meiner Haltestelle eine gute halbe Stunde im Stau gestanden. Zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, was abging…
Irschendwann war ich dann auch endlich mal an der Haltestelle und versuchte verzweifelt in einen Bus der Linie 299 einzusteigen, was allerdings erstmal nicht geklappt hat, da alle drei Busse, die an mir und meiner netten Begleiterin vorbei fuhren hoffnungslos überfüllt waren. Es blieb uns also nichts anderes über, als den vierten Bus zu nehmen, der vorbei kam…zu dem Zeitpunkt war es schon nach 8 Uhr und mein Puls ging ein wenig in die Höhe, da ich mich allmählich zu fragen begann, ob ich pünktlich zum Chinesisch-Unterricht erscheinen würde. Das hat wie ihr euch sicher vorstellen könnt natürlich nicht geklappt, da ich auf Grund eines vorübergehend geschlossenen Highways über eine Stunde im Bus stand, ohne dass dieser sich mehr als 1 km bewegt hat. Das war wirklich, wirklich scheiße (tut mir leid, es schickt sich nicht, so etwas zu schreiben, aber mir fehlen da tatsächlich nettere Worte), denn ich musste ja anschließend noch mit dem MRT durch die Gegend fahren und dann auch noch laufen, was nicht wirklich schnell ging, da die nette Frau, die sich mit mir auf den Weg begeben hat, Highheels trug – wirklich eine ziemlich unglückliche Wahl der Fußbekleidung.
Am bitteren Ende war ich dann gut eine Stunde zu spät: Anstatt um 9Uhr war ich um 10Uhr da – die ganze Geschichte von wegen „Opening Ceremony“ ging dann auch nur noch eine gute halbe Stunde…dann war’s auch schon wieder vorbei.
Als wir dann das Gebäude verließen, in dem die „Feierlichkeiten“ stattfanden, fanden wir mehrere Krankenwagen auf dem Hof vor, über die ich mich erst einmal nicht weiter gewundert habe. (Das kam dann erst einen Tag später, also am 16., da mir eine Freundin erzählte, jemand hätte sich den Tag zuvor vom 7. Stock heruntergestürzt – deshalb die Ambulanz. Sie erwähnter außerdem, dass der vermutliche Selbstmörder wohl „Erfolg“ mit seinem Vorhaben gehabt hat.)

So viel dazu, da sieht man mal, wie aktuell meine Artikel sind 😀 .

Hm, dann musste ich mal wieder zur Schule, was irgendwie wie immer war…hab also nichts Aufregendes darüber zu erzählen.

Nach der Schule, bin ich dann (, weil mir ja nichts anderes überblieb) mit dem MRT zurück zur Main Station gebraust, nur um dort eine Stunde vergeblich auf meinen Bus zu warten.
Was für ein Tag, der immer noch nicht zu Ende war, denn ich musste ja noch irgendwie nach Hause. Und dafür musste ich erst noch einen anderen Bus (wieder Linie 299) finden, der in die richtige Richtung fuhr, was gar nicht so leicht war…Versucht mal euch in einem riesigen Gebäude ohne vernünftige Ausschilderung zu Recht zu finden. Was für ein Krampf! Aber ich habe es dann tatsächlich doch geschafft, einen Platz in einem total überfüllten, stickenden Bus zu finden…wie ich Bus fahren hasse, das raubt einem wirklich den letzten Nerv – vor allem, weil man immer, wirklich immer stehen muss und, und, und…Zu allem Überfluss wusste ich auch nicht wirklich, wo ich aussteigen sollte, was dann zum Glück doch kein so großes Problem war, da ich (obwohl es ziemlich dunkel war) meine allmorgendliche Haltestelle wieder erkannte.

Das war ein absolut höllischer Tag und ich hoffe, so was muss ich so schnell nicht wieder erleben…

In diesem Sinne, hab euch alle lieb.


Advertisements

2 Responses to “Oh happy day! – 15.09.08”


  1. 17. September 2008 um 20:53

    ach laramaus….wird schon wieder besser werden!! 😉
    passiert das öfter bei euch an der Schule das sich welche selber umbringne wolln?! Ich meine bei uns aufm platten Land kommt das ja nu nich allzu oft vor nech?! 😉
    Ach so im übrigen macht es mir Angst,dass du versuchst braun zu werden!! 😀 😀
    hab düsch janz dolle lieb :-*

  2. 2 maui
    20. September 2008 um 12:41

    He Babe,
    na das ist doch aber mal eine Abwechselung, oder?
    Muss man alles einmal mitgemacht haben…
    Naja, von dem Sprung mal abgesehen.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag, ohne Regen aber dafür mit gaaaanz viel Sonne!
    Knutschi


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: