12
Jan
09

Grauer Alltag

Wie sie mich quält, diese Langeweile! Frustration pur! Seit mein Chinesisch-Unterricht vorbei ist, sitze ich wieder den ganzen, unendlich langen Tag in der Schule fest; von morgens 8Uhr bis nachmittags um 17Uhr – das sind insgesamt 9 Stunden, zu denen auch noch jeweils 1 Stunde Schulweg (hin und zurück) gezählt werden müssen. Das macht dann alles in Allem 11 Stunden, die ich heute wieder verschwendet bzw. nicht „angemessen“ nutzen konnte – und das wird sich vorerst wahrscheinlich auch nicht ändern, da der Chinesisch-Unterricht (wenn ich denn überhaupt wieder daran teilnehmen darf) erst wieder am 2. März beginnt..

Dies ist einer der (äußerst seltenen) Momente, an denen ich mir wünsche, ich könnte wieder in Deutschland zur Schule gehen, ohne aber Taiwan verlassen zu wollen. Seltsam, oder? (Ich hoffe, dass ich, in dem ich diesen Artikel hier schreibe, nicht zu ehrlich bin und am Ende nicht noch jemanden verärgere – das ist absolut nicht meine Absicht.)

Das Dumme an der Sache ist, das mein Verweilen in der Schule mir eigentlich helfen beim Lernen der chinesischen Sprache (durch das Zuhören und Sprechen mit meinen Klassekameraden) helfen soll, doch gelernt habe ich heute weniger als nichts und in mir machts sich ganz langsam das Gefühl breit, dass das ganz allein meine Schuld, ist da ich einfach nicht die Zähne auseinander bekomme. Ich weiß einfach nicht weiter, weiß nicht, was ich machen soll…Diese ganze Angelegenheit deprimiert mich sowas von…

Meine Lehrerin animiert mich zwar immer, die Initiative zu ergreifen, doch mittlerweile sitze ich total isoliert von allen Leuten, mit denen ich sont immer im Unterricht (auf „Chinglish“, Chinese-English) geredet habe, da die Klassenlehrerin die Sitzordnung umgeändert hat und ich stattdessen inmitten einer Horde (unattraktiver) Kerle sitze, die eher am Kartenpielen, als an mir interessiert sind – dass allerdings beruht auf Gegenseitigkeit, wie ich leider zugeben muss.

Ständig in der High School herum zu gammeln, macht mich irgendwie total lahm im Kopf und mein Gehirn schaltet sich automatisch auf Standby, da es ja nicht gebraucht wird, was das Kommunizieren mit anderen auch nicht gerade leichter macht. Das schlägt mir alles ordentlich aufs Gemüt und vom ganzen sitzen tut mir alles weh (Kopf, Rücken, Hintern, Knie)…ich habe dabei wirklich keinen Spaß und bin in keinster Weise zu beneiden.

Ich weiß nicht, wie lange ich das noch aushalten will oder kann, ich bin nur froh, dass es bald schon Ferien gibt…

/edit: Ach Gottchen, das hört sich ja alles total schlimm an, was ich hier so von mir gebe…Macht euch keine Sorgen, ich werd’s schon überleben 😛


Advertisements

1 Response to “Grauer Alltag”


  1. 13. Januar 2009 um 04:27

    Kopf hoch, Chinesisch-Neujahr wird Dich sicher wieder etwas entschaedigen. Gutes Essen, viele Leute mit guter Laune und etwas Abstand von der Schule.

    Das mit der neuen Sitzordnung laesst sich doch sicher regeln, ich glaube kaum, dass die Lehrer etwas dagegen haben, wenn Du wieder neben netteren Nachbarn sitzt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: