Archiv für Februar 2009

24
Feb
09

Nachtgespinnster

Ähm…Hallo erstmal…*ganz unauffällig zur seite schiel*Lange nicht gesehn! …gehört, geschrieben, was auch immer, aber das ändert sich ja jetzt gerade – Gott sein Dank! 😀
Tja, jetzt hab ich auch schon wieder vergessen, was ich eigentlich schreiben wollte, weil mich grade ein Anflug von Erschöpfung gepackt hat…Nein, ich bin nicht müde! Wo gibt’s denn sowas? Ich bin ein Nachtmensch jawohl, doch man tut hier alles, um meine ganz natürlichen „Triebe“ zu unterdrücken – es passt mir gar nicht, dass meine liebe Gastmutti mich schon um 12Uhr abends (am Wochenende) ins Bett scheuchen will…Nö, nicht mit mir! XD 😀 (Nur mal so am Rande: Es ist jetzt nicht Wochenende, sondern ein Mittwochabend um 21Uhr, was ja wohl noch als „christliche“ Zeit gilt, oder wie seh‘ ich das? :P)
[Hier dürft ihr gerne mal rein schauen, den Link habe ich bei Bonafilia gefunden: http://www.familie-und-tipps.de/Familienleben/Morgenmuffel.html%5D
Bla…und schon wieder abgelenkt…ich komm auch zu gar nix mehr… >< 

Advertisements
16
Feb
09

Jetzt wird’s haarig

Wer kann es nicht verstehen? Aussehen ist alles; wer braucht innere Werte?


Meine Mitschüler an der high school machen sich über eben jene inneren Werte weniger Sorgen, den meisten (Kerlen in meiner Klasse) ist es nämlich wichter, wie es auf dem Kopf aussieht statt innen drin, weshalb man(n) sich vorzüglich während des Mathe-Unterrichts damit beschäftig, in seinen Haaren herum zu kneten, was dann schon einmal leicht die ganze Schulstunde (55 min) dauern kann. Wer will schon über schwierigen Mathe-Aufgaben brüten, wenn die eigene Haarpracht doch so viel interessanter und so viel viel vieeeeeeel wichtiger  ist? 🙂 Einfach mal in den Spiegel kriechen, anstatt ganz ungemütlich die Nase ins Buch zu stecken (oder war es anderherum, das Buch in die Nase stecken?)…

In den Pausen ist dann das große Stylen angesagt, man(n) versammelt sich um Tische und kümmert sich gemeinsam bzw. gegenseitig um sein Styling, das eigentlich schon lange sitzt, aber schließlich hat man sonst nichts zu tun. 

Vor allem nicht, wenn ein Mitschüler ein neues Styling-Produkt mit zur Schule bringt, dass den Anderen noch unbekannt ist – da ist die Aufregung erst richtig groß, denn schließlich muss das Produkt eingehend getestet werden…das wiederum endet dann meistens in einem recht lauten Tumult, der sich dann irgendwann während der 15 minütigen Pause evtl. nach draußen aufs Basketball-Feld verlagert…oder auch nicht, kommt ganz darauf an, wie viel Glück ich habe…

15
Feb
09

Vlog Teil 1

Mir war mal ein wenig langweilig 😉

http://www.youtube.com/user/DasLaralein


…Wenn mir noch etwas schlaues einfällt, dann schreibe ich es hier herein, gerade habe ich keine Lust, mich zu erklären:D

12
Feb
09

Dinge, die ich nicht verstehe

Wofür brauche ich Schulbücher, die ich nicht lesen kann und dann auch noch für Fächer (wie z.B. „Wie plane ich mein Leben“ etc.), deren Sinn mir vollkommen fern liegt? Na ja, solange ich nicht auch noch dafür bezahlen muss, ist es mir eigentlich egal…tragen tu ich sie aber ganz bestimmt nicht. 😛
Es tut mir übrigens (sowohl für euch als auch für mich selbst) leid, dass ich momentan nicht wirklich viel schreibe, was nicht etwa an meiner (nicht vorhandenen) Faulheit liegt, sondern viel mehr daran, dass ich den lieben, langen Tag nichts anderes tue, als in meiner high school herum zu hocken, wo mein Hirn so unterfordert ist, dass es einfach abschaltet und dann zu nichts und wieder nichts mehr zu gebrauchen ist – kein schönes Gefühl, so vor sich hin zu welken…
Ein Gutes hat das ganze Rumgegammel allerdings: Seit mein Denkapperat nicht gebraucht wird, bin ich tagsüber viel zu gelangweilt, um zu schlafen und kann dafür die Nacht durch pennen, ohne mich im Bett herum zu wälzen…Ein schwacher Trost, aber immerhin…
Liebe Grütze an euch alle! ❤

08
Feb
09

Mir fällt einfach kein schlauer Titel ein…

Mittlerweile ist es 20.34Uhr und ich habe immer noch kein Internet…es hat also nicht viel geholfen, 2 Stunden zu schlafen und sich gewisse Hoffnungen zu machen, die man schon wieder in den Wind schießen kann. Na ja, so schlimm ist es dann doch wieder nicht, das Schlafen hat in so fern geholfen, dass ich jetzt nicht mehr müde bin und dass meine Kopfschmerzen sich brav verabschiedet haben. 😀


Themenwechsel:So langsam sollte ich mich wohl daran machen, meinen ganzen Kram einzupacken, da ich morgen um die frühe Mittagszeit zurück nach Taipei ziehe, weil es ja schon Sonntag ist ( solange ich mich da nicht schrecklich vertue, fängt mein Unterricht erst am 11. an, aber man kann ja nie wissen :-P) und ich jetzt lange genug meine Ruhe hatte, ich will wieder Action…Freunde treffen, ins Kino gehen, Internet, dass immer funktioniert 😉 Momentan bin ich aber grade viel zu faul, mich zu bewegen, da ich gerade von Spider-Solitär an den Bildschirm gefesselt werde und meiner „neuen“ Mukke lausche. Gibt es Schöneres? 😀 [Von 100 Spielen 86 gewonnen (mein Internet hier hatte schon öfter mal einen Totalausfall :-P).]


Und die Moral von der Geschicht:Instant-Kaffee im Auge mag ich nicht. 


(Wusstet ihr, dass die deutsche Version von Microsoft Word das Wort „Instant-Kaffee gar nicht kennt, es macht daraus immer „Instanz-Kaffee“, das Zeug habe ich zwar noch nie getrunken, aber hey, macht ja nix!) 🙂 

08
Feb
09

Warum ist die Banane krum?

Wie oft in eurem Leben habt ihr schon mal eine Banane gefuttert, die nach Apfel schmeckt? Ich denke, ich kann gefahrlos behaupten, dass solche Apfel-Bananen (Abanen?) wohl nicht all zu häufig im heimischen Supermärkten vorkommen…oder etwa doch? (Warum soll ich auch einkaufen gehen, wenn mein Papa-Bärchen das doch viel besser kann ;-))


Ich meine zwar, es liegt irgendwie nahe, Apfelbäume mit Bananenstauden zu kreuzen (d.h. das Apfel-Dingens wird an das Bananen-Gewächs dran gebastelt – man will ja Abanen und keine Banapfel), aber untergekommen ist mir sowas in Deutschland noch nicht. Machen tut das allerdings auch nicht, denn jetzt, wo ich in Taiwan bin, habe ich schon die ein oder andere Fruchtgegessen, die ich in meinem ganzen Leben vorher noch nicht gesehen habe. Eines kann ich aber über alle diese Früchte sagen:Schmack-o-tastisch! Einfach nur lecker! 😀


Wie genau darf man sich so eine Abane denn jetzt vorstellen? Für eine Banane ist sie ziemlich klein und hat eine weiche Schale, dafür ist das innere aber weniger matschig (also bissfester), nicht ganz so süß und schmeckt tatsächlich, wie ein Apfel und überhaupt nicht, wie eine Banane. (Gelb ist das Dingens trotzdem noch.)
Leichte Probleme habe ich allerdings, seit meine Gastmutter mitbekommen hat, dass ich diese Bananen recht gerne mag und deshalb ständig neue kauft – dabei komm‘ ich mit dem Essen gar nicht hinterher (generell gibt es hier für mich viel zu viel zu essen, da meine „Mutti“ einfach viel zu nett ist und es viel zu gut mit mir meint, dabei habe ich das doch gar nicht verdient :D).
So viel zu meiner neusten Entdeckung. 

08
Feb
09

Feuer und Wasser

(Das Rammstein-Lied, welches den selben Namen trägt, bewegt sich recht weit oben in der Liste meiner „all time favourite songs“ – Leuten, die aber nicht so wirklich auf der „härteren“ Musikschiene fahren, möchte ich nicht empfehlen, den Titel bei YouTube zu suchen, 😛 …alle anderen habe ihn möglicherweise schon längst in ihrer Titel-Sammlung ;-))


Kommen wir zum Punkt: Neulich, da war ich ja mal wieder drin…also…im Meer; da bin ich dann so in der Gegend herum geschnorchelt und habe mir putzige kleine Fischlein angeschaut, so wie diesen stacheligen „Zebra-Fisch“ [s. Bild], dessen Stacheln , glaube ich, nicht so wirklich gut für die Gesundheit sind.  
Bevor ihr jetzt total grün vor Neid werden, muss ich wohl noch gestehen, dass das Wasser jetzt nicht so schrecklich warm gewesen ist und das mir trotz Ganz-Körper-Kondom (sprich Neoprenanzug) schon ordentlich kalt gewesen ist – vor allem aber, weil unsere Tauchgang erst am späteren Nachmittag warnehmen konnten und die Sonne schon weg war bzw es schon langsam recht dunkel wurde, als wir wieder aus dem Wasser kamen. 
Kaum raus aus dem Wasser, ging es dann fröstelnd und relativ nass mit dem Roller wieder zurück in unsere Herrberge, wo wir drei Mädels uns einer nach dem anderen erstmal eine warme Dusche gönnten und von einem schlechten Spielfilm zum nächsten zappten (wer Weiber im allgeimeinen kennt oder schlimmer noch, mit ihnen zusammen wohnt, weiß, dass die im Badezimmer eine halbe Ewigkeit brauchen, in der Zeit kann man schon einmal ganz entspannt die Hälfte eines Hollywoodfilms unterbringen).


Nachdem wir alle wieder einigermaßen aufgewärmt, vor allem aber sauber und trocken waren, hatte es schon zur 22. Stunde des Tages geschlagen, was uns aber nicht davon abhielt, weiter druch die Landschaft zu brausen – schließlich sind wir jung und schlafen kann man ohnehin, wenn man tot ist.  😀
So kam es dann auch, dass wir mitten in der Nacht zum „Chu Huo Scenic Area“ („chu huo“ heißt so viel wie „offenes Feuer“) gefahren sind, um uns dort (wie der Name schon sagt) das offene Feuer anzuschauen, welches dort Tag und Nacht brennt. Woran das wohl liegen mag, kann ich nicht 100%ig erklären; nach dem recht starken Gasgeruch zu schließen, liegt dem „Naturspektakel“ wohl ein natürliches Gasvorkommen zu Grunde, das irgendwer irgendwann einfach mal angezündet hat. 
Anstatt also das Erdgas (schließlich kommt das Gas ja aus der Erde :-P) zur Energiegewinnung zu verwenden, lässt man die ganzen kleineren und größeren Feuer einfach vor sich her brennen, was zugegebenermaßen cool aussieht und voll praktisch ist, wenn man Marshmallows oder ähnliches an der „frischen“ Luft brutzeln will. 😀
So, es ist jetzt Samstag kurz vor 18Uhr abends und weil ich mal wieder kein verdammtes Internet habe, gehe ich einfach mal n bissel schlafen für so ein Stündchen oder zwei und hoffe, dass, wenn ich wieder aufwache, das Internetz wieder funktionuckelt – wenn nicht, tja dann dreh‘ ich am Rad und geh irgendwas kaputt machen…oder schlimmer noch, ich lese mein Buch weiter. *roflcopter* 😀


Wer sich jetzt fragt, wofür ich ganz unbedingt Internet brauche, dem helfe ich da gerne auf die Sprünge: 
1. würde ich nur zu gerne mal wieder mit meinem Pappi quatschen (das ist schon viel zu lange her, ich weiß nicht einmal, ob der überhaupt noch lebt) und außerdem habe ich das Bedürfnis, mit allen möglichen Leuten chatten. 


2. [Das ist verstehen jetzt wahrscheinlich nur die Jenigen, die mehr Zeit mit ihren Freunden online verbringen, als mit (den selben) Freunden im real life…so wie ich halt – Vollidioten, ey! XD *roflmao* >Rolling On The Floor Laughing My Ass Off<] Will ich endlich wieder WoW spielen, jetzt, wo ich doch einen GM-Posten habe und seit längerem mal wieder richtig Spaß habe! (Wenn ihr auch mal wieder lustig genug seid, WoW zu spielen, schaut doch bei http://www.sunrage.de vorbei und joint dem High Realm „Moonrage“ ehemals „eSseN“ (sry. Thorsten, aber wir wollten deinen Projekt-Namen nicht weiter verunstalten, wo wir doch schon wieder das Meiste über den Haufen geworfen haben :-)), wir können noch ein paar nette Player gebrauchen, um unsere Community zu beleben ;-). 
Ich freu mich auf euch! 😀


Liebe Grütze!


(Gerade habe ich meine 5. Banane für heute verspeist…und es kommen immer neue nach; man isst eine und zwei kommen als Ersatz.)