Archiv für März 2009

29
Mrz
09

Und zum Geburtstag…

…ab in die Hölle…aber wenigstens hat es sich sowas von gelohnt, Völlerei ist doch Schönes…(dazu später mehr – also…morgen :D)

In Taiwan (so sieben Stunden von Deutschland entfernt) bin ich mittlerweile schon 17 geworden und habe am heutigen Abend mit Familie und Freunden beim Steak-Wettessen ordentlich in meinen neuen Lebensabschnitt hineingefeiert…Endlich 17! Nur noch 365 Tage, bis ich endlich 18 werde 😀

Eigentlich fühle ich mich nicht viel anders, aber das kommt eventuell noch, wenn mir erstmal bewusst geworden ist, dass ich wieder ein Jahr heile überstanden habe…hoffen wir mal, dass da noch einige hinzu kommen 😉

Gleichzeitig möchte ich auch noch die über 10.000 Klicks feiern, die mein Blog mittlerweile gesammelt hat. Ein dickes Danke für eure Unterstützung und euer fleißiges Lesen meines geistigen Ausdünstungen 😀

…Noch was: Wehe euch, ich bekomme keine „Happy-Birhtday“-Kommentare. Ist mir egal, ob ihr das schon per ICQ oder so erledigt habt, aber doppelt-gemoppelt hält besser…

In diesem Sinne, bis gestern!

25
Mrz
09

RYE-Asia

An dieser Stelle mach ich mal ein wenig Werbung für ein Projekt, dass von Stefan Leistner ins Leben gerufen wurde und bei dem ich ein wenig mithelfe, da ich von Herrn Dr. Eggert (vom Rotary Distrikt 1900) so nett darum gebeten wurde. 😀

Tja, was bedeutet „RYE-Asia“ und was ist es?

RYE bedeutet Rotary Youth Exchange, wenn ich mir das recht zusammen rheime und heißt auf Deutsch so viel wie „Rotary Jundend Austausch“, der sich in diesem Fall besonders auf den asiatischen Raum konzentriert. Mit seiner Website (hier klicken) und einer entsprechenden Facebook-Gruppe (hier geht’s zur Facebook-Startseite, falls ihr noch nicht angemeldet seit, ansonsten schaut ihr einfach mal bei meinem Profil vorbei und tretet der RYE-Asia-Gruppe bei) versucht er mit der Hilfe von ehemaligen und momentanen Austauschschülern (so wie mir), angehenden Austauschschülern das Abenteuer „Asien“ schmackhaft zu machen. 

Auf der Website bieten sich zwar weniger „nähere Umstände“ zu dem Thema, wie genau es einem als Fremder im fernen Asien so ergeht, aber dafür wurden z.B. zu Taiwan einige Blogs (darunter auf der Meine) verlinkt, um allen Interessierten so viele Informationen, wie möglich zu bieten. Sollte dann immer noch Fragen offen sein, ist man auch gerne im Facebook-Forum willkommen, um sämtliche Fragen zu stellen, die einem so auf den Nägeln brennen – wir Austauschler helfen da gerne weiter. 

Zwar läuft das Ganze im momentan noch ein wenig träge (jedenfalls, wenn man sich so im Forum bei Facebook umschaut), doch was nicht ist, kann ja noch werden. Auf jeden Fall kann es nicht schaden, hin und wieder mal vorbei zu schauen 😉

25
Mrz
09

Es war einmal

Lang ist’s her, dass ich das letzte Mal etwas von mir zum Besten gegeben habe, aber manchmal weiß ich einfach auch nicht so recht, wo ich die Zeit hernehmen soll, mich ganz entspannt und in aller Ruhe hin zu setzten, um über Gott und die Welt zu sinnieren – geschweige denn, einen nicht ganz sinnfreien Blog zu schreiben…*hach* man kann nicht alles haben, aber wer will das schon?

Zudem wird es bei mir in letzter Zeit mal wieder geschäfter mit meiner bevorstehenden Abreise aus Taiwan am 12.07., immer, wenn ich daran denke, dass mein Abenteuer „Ausland“ schon so bald wieder vorbei ist, da will ich noch so vieles mitnehmen, wie ich kann, wobei ich es dann schon gerne mal übertreibe – wenn schon, denn schon. Das kann dann wiederum dazu führen, dass man sich evtl. unter den gegebenen Umstände (heute schrecklich heiß, morgen scheiße kalt) eine fiese Erkältung einfängt, so, wie z.B. meine Wenigkeit, die ihre Erkältung nun schon länger mit herum schleppt…

Aber was soll man über verschüttete Milch weinen? Ich bemüh mich, auch mit leichter körperlicher Behinderung (das ich im Kopf nicht ganz richtig bin, solltet ihr ja eigentlich wissen), durch die Gegend (also durch Taipei) zu ziehen, um mir so viele Dinge wie möglich noch anzuschauen…dummerweise bekomme ich es aber nebenbei nicht geregelt, darüber zu berichten – dafür fehtl mir am Ende des Tages dann einfach die Puste. (Außerdem kommt man bei dem ganzen Tohuwabohu, dass die lieber Kinderchen meiner Gastfamilie veranstalten, nicht wirklich zur Ruhe, um sich über das Gedanken zu machen :D)

Um ehrlich zu sein, habe ich keine Ahnung, was ich davon halten soll, in so kurzer (oder langer?) Zeit schon wieder nach Hause zu fliegen, einerseits, freue ich mich darauf, bald wieder mit meinen Freunden abzuhängen, meine Familie in den Arm zu schließen und meine Schwester zu ärgern, andererseits, will ich mich nicht so recht, von Taiwan „trennen“, da es mir so ans Herz gewachsen ist und ich nicht weiß, wann ich wieder hier her kommen kann…

Na ja, über sowas möchte ich mir ja eigentlich keine Gedanken machen, da das so oder zu nichts führt…genug für den Moment, ich habe schon wieder den Faden verloren, da ich mich eben mit meinem Gastvater unterhalten musste 😛

So kann’s kommen 😀

18
Mrz
09

Japanisch für Run-Aways

Nachdem der (mittlerweile vor-) letzte Artikel so schrecklich philosophisch daher kam, gibt es heute mal etwas weit aus amüsanteres auf die Augen: Einen kleinen, aber feinen Japanisch-Crashkurs! (Schimpfwörter auch enthalten ;-))

Aber warum Japanisch und nicht Chinesisch? Tja, das liegt wohl daran, dass mir meine lieben (im Gegensatz zu mir, wohlerzogenen) Lehrer für gewöhnlich keine chinesischen Schimpfwörter beibringen, ich dafür aber mit meiner japanischen Klassenkameradin hin und wieder mal einen Sprachaustausch (also Deutsch gegen Japanisch) „vornehme“.

Und sowas kommt dann dabei heraus, enjoy!:

OHAYO – Guten Morgen! (ugs.)

OHAYO GOZAIMASU – Guten Morgen! (formelle Anrede für z.B. Lehrer)

KONNICHIWA – Guten Tag!

OYASUMI – Gute Nacht!

GOMEN (GOMEN) – Entschuldigung! (ugs.)

GOMEN NASAI – Engtschuldigung! (formell)

ALIGATO (GOZAIMASU) – Danke sehr!

DOITASHIMASHITE – Gern geschehen!

OISHI – Lecker! (komisch, is aber so)

MAZUI – Schmeckt nicht!

NEMUI – schläfrig

MUKATSUKU – (in etwa) ekelhaft (u.A. ein Ausruf, um den „boy-friend“ zu beleidigen, jedenfalls meiner japanischen Kollegin zu Folge ;-))

UZAI – jmd./etw. stört einen

KUSAI – jmd./etw. stinkt

Ich für meinen Teil fluche jetzt immer auf Japanisch, hört sich einfach viel besser an 😀

In diesem Sinne! Bis gestern!

Lara

18
Mrz
09

Filmquiz

Bein Bonafilie gefunden (s. Blogroll) und u.A. aus Langeweile mal übernommen 😀

SUPPOSEDLY if you’ve seen over 85 films, you have no life. Mark the ones you’ve seen. There are 239 films on this list. Copy this list, go to your own facebook account, paste this as a note. Then, put x’s next to the films you’ve seen, add them up, change the header adding your number, and click post at the bottom. Have fun.

( ) Rocky Horror Picture Show
(X) Grease
(X) Pirates of the Caribbean / Fluch der Karibik
(X) Pirates of the Caribbean 2: Dead Man’s Chest
( ) Boondock Saints /Der blutige Pfad Gottes
( ) Fight Club
(X) Starsky and Hutch
( ) Neverending Story / Die unendliche Geschichte
( ) Blazing Saddles / Der wilde wilde Westen
( ) Airplane /Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug
Total: 3

( ) The Princess Bride / Die Braut des Prinzen
( ) Anchorman / Anchorman – Die Legende von Ron Burgundy
( ) Napoleon Dynamite
( ) Labyrinth
(X) Saw
(X) Saw II
( ) White Noise / Schreie aus dem Jenseits
( ) White Oleander / Weißer Oleander
(X) Anger Management / Die Wutprobe
( ) 50 First Dates / 50 erste Dates
(X) The Princess Diaries / Plötzlich Prinzessin
(X) The Princess Diaries 2: Royal Engagement
Total: 3 + 5 = 8

( ) Scream
( ) Scream 2
( ) Scream 3
(X) Scary Movie
(X) Scary Movie 2
(X) Scary Movie 3
( ) Scary Movie 4
(X) American Pie
(X) American Pie 2
( ) American Wedding
( ) American Pie Band Camp
Total so far: 8 + 5 = 13

(X) Harry Potter 1
(X) Harry Potter 2
(X) Harry Potter 3
(X) Harry Potter 4
(X) Resident Evil 1
(X) Resident Evil 2
( ) The Wedding Singer / Eine Hochzeit zum Verlieben
( ) Little Black Book / Die Ex-Freundinnen meines Freundes
(X) The Village / Das Dorf
(X) Lilo & Stitch
(X) Finding Nemo
( ) Finding Neverland / Wenn Träume fliegen lernen
( ) Signs / Signs – Zeichen
(X) Der Grinch
( ) Texas Chainsaw Massacre
( ) Texas Chainsaw Massacre: The Beginning
( ) White Chicks
(X) Butterfly Effect
(X) 13 Going on 30 / 30 über Nacht
(X) I, Robot
(X) Robots
Total so far: 13 + 14 = 27

(X) Dodgeball: A True Underdog Story / Voll auf die Nüsse
( ) Universal Soldier
(X) Lemony Snicket: A Series Of Unfortunate Events
(X) Along Came Polly / … und dann kam Polly
( ) Deep Impact
( ) Kingpin
( ) Never Been Kissed / Ungeküsst
( ) Meet The Parents / Meine Braut, ihr Vater und ich
(X) Meet the Fockers / Meine Frau, ihre Schwiegereltern und ich
( ) Eight Crazy Nights
( ) Joe Dirt
(X) KING KONG
( ) A Cinderella Story
(X) Terminal
( ) The Lizzie McGuire Movie /Popstar auf Umwegen
( ) Passport to Paris / Zwillinge verliebt in Paris
( ) Dumb & Dumber
( ) Dumber & Dumberer
(X) Final Destination
(X) Final Destination 2
(X) Final Destination 3
( ) Halloween
(X) The Ring
(X) The Ring 2
( ) Surviving X-MAS / Wie überleben wir Weihnachten?
(X) Flubber
Total so far: 27 + 11 = 38

( ) Harold & Kumar
( ) Practical Magic / Zauberhafte Schwestern
( ) Chicago
( ) Ghost Ship / Das Geisterschiff
( ) From Hell
(X) Hellboy
(X) Secret Window / Das geheime Fenster
( ) I Am Sam /Ich bin Sam
(X) The Whole Nine Yards / Keine halben Sachen
(X) The Whole Ten Yards
(X) The Day After Tomorrow
( ) Child’s Play / Chucky – Die Mörderpuppe
( ) Seed of Chucky
( ) Bride of Chucky
( ) Ten Things I Hate About You
( ) Just Married
(X) Gothika
( ) Nightmare on Elm street
( ) Sixteen Candles / Das darf man nur als Erwachsener
(X) Remember the Titans / Gegen jede Regel
(X) Coach Carter
(X) The Grudge Der Fluch
(X) The Grudge 2
(X) The Mask
( ) Son Of The Mask
(X) Bad Boys
(X) Bad Boys 2
( ) Joy Ride / Spritztour
( ) Lucky Number Slevin
(X) Ocean’s Eleven
(X) Ocean’s Twelve
(X) Bourne Identity
(X) Bourne Supremecy
( ) Lone Star
( ) Bedazzled
(X) Predator I
(X) Predator II
(X) The Fog
(X) Ice Age
(X) Ice Age 2: The Meltdown
( ) Curious George Coco der neugierige Affe
Totalso far: 39 + 21 = 60

(X) Independence Day
( ) Cujo
( ) A Bronx Tale / In den Straßen der Bronx
( ) Darkness Falls / Der Fluch von Darkness Falls
( ) Christine
( ) ET
( ) Children of the Corn / Kinder des Zorns
( ) My Bosses Daughter / Partyalarm – Finger weg von meiner Tochter
(X) Maid in Manhattan / Manhattan Love Story
(X) War of the Worlds
(X) Rush Hour
(X) Rush Hour 2
( ) Best Bet
( ) How to Lose a Guy in 10 Days
( ) She’s All That / Eine wie keine
( ) Calendar Girls
( ) Sideways
(X) Mars Attacks
( ) Event Horizon / Am Rande des Universums
( ) Ever After Auf immer und ewig
(X) Wizard of Oz
( ) Forrest Gump
( ) Big Trouble in Little China
(X) The Terminator
(X) The Terminator 2
(X) The Terminator 3
Total so far: 60 + 10 = 70

(X) X-Men
(X) X-2
(X) X-3
(X) Spider-Man
(X) Spider-Man 2
(X) Sky High
(X) Jeepers Creepers
( ) Jeepers Creepers 2
( ) Catch Me If You Can
( ) The Little Mermaid
( ) Freaky Friday
( ) Reign of Fire / Die Herrschaft des Feuers
( ) The Skulls / Alle Macht der Welt
( ) Cruel Intentions / Eiskalte Engel
( ) Cruel Intentions 2
( ) The Hot Chick / Verrückte Hühner
(X) Shrek
(X) Shrek 2
( ) Swimfan
( ) Miracle on 34th street / Das Wunder von Manhattan
( ) Old School / Wir lassen absolut nichts anbrennen
(X) The Notebook / Wie ein einziger Tag
( ) K-Pax
( ) Krippendorf’s Tribe / Jagabongo
( ) A Walk to Remember / Nur mit Dir
( ) Ice Castles
( ) Boogeyman / Der schwarze Mann
( ) The 40-year-old Virgin / Jungfrau (40), männlich, sucht…
(X) Lord of the Rings The Two Towers
(X) Lord of the Rings Return Of the King
(X) Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark
(X) Indiana Jones and the Temple of Doom
(X) Indiana Jones and the Last Crusade
Total so far: 70 + 15 = 85 (guck an, mein Leben ist mit noch nicht mal ganz 17 schon vorbei, was sagt man dazu?)

( ) Baseketball / Die Sportskanonen
(X) Hostel
( ) Waiting for Guffman / Wenn Guffman kommt
(X) House of 1000 Corpses / Haus der 1000 Leichen
( ) Devils Rejects
(X) Elf / Buddy – Der Weihnachtself
( ) Highlander
( ) Mothman Prophecies
( ) American History X
( ) Three
( ) The Jacket
(X) Kung Fu Hustle
( ) Shaolin Soccer
(X) Night Watch
(X) Monsters Inc.
(X) Titanic
(X) Monty Python and the Holy Grail
(X) Shaun Of the Dead
( ) Willard
( ) High Tension
( ) Club Dread
(X) Hulk
(X) Dawn Of the Dead
( ) Hook
(X) Chronicles Of Narnia: The Lion the Witch and the Wardrobe
(X) 28 days later
( ) Orgazmo
( ) Phantasm / Das Böse
(X) Waterworld
(X) Kill Bill vol 1
(X) Kill Bill vol 2
( ) Mortal Kombat
( ) Wolf Creek
(X) Kingdom of Heaven
( ) the Hills Have Eyes
( ) I Spit on Your Grave aka the Day of the Woman
( ) The Last House on the Left
( ) Re-Animator
( ) Army of Darkness
Total so far: 85 + 17 = 102

(X) Star Wars Ep. I The Phantom Menace
(X) Star Wars Ep. II Attack of the Clones
(X) Star Wars Ep. III Revenge of the Sith
(X) Star Wars Ep. IV A New Hope
(X) Star Wars Ep. V The Empire Strikes Back
(X) Star Wars Ep. VI Return of the Jedi
(X) Ewoks Caravan Of Courage
(X) Ewoks The Battle For Endor
(X) The Matrix
(X) The Matrix Reloaded
( ) The Matrix Revolutions
( ) Animatrix
( ) Evil Dead
( ) Evil Dead 2
(X) Team America: World Police
(X) Red Dragon
(X) Silence of the Lambs
( ) Hannibal
Total total: 102 + 13 = 115

Tja ich befürchte ja, die 115 Filmchen von der Liste sind bei Weitem noch nicht alle, die ich gesehen habe…pfff…teilweise habe ich auch Filme gesehen, deren Namen mir entfallen sind, weil sie einfach zu schlecht waren, um es würdig zu sein, dass ich mich an sie erinnere 😛

Ich hab wohl echt kein Leben, aber hey, das stört mich nicht weiter! 😀

 

18
Mrz
09

Zurücklassen

Ich bin versehentlich mit dem philosophieren angefangen und das hier ist dabei heraus gekommen, nemt’s mir nicht all zu übel 😉 (Das schreiben hat übrigens 3 Tage in Anspruch genommen :-P)

Jeder Mensch lässt im Laufe seines Lebens verschiedene Dinge hinter sich zurück, seien es Verhaltensweise, Angewohnheiten oder sogar Freunde und Bekannte. Manchmal ist man froh, wenn eine Marotte losgeworden ist, manchmal tut es weh, los zu lassen, weil wir uns eigentlich noch gar nicht trennen wollten. 

Als Austauschschüler, der für eine längere Zeit seine Heimat verlässt, muss sich gleich zwei Mal überwinden, das bekannte Umfeld, mit allen, die dazu gehören, hinter sich zu lassen.

…Das erste Mal geschieht es, wenn wan zu seinem großen Abenteuer in die weite Welt aufbricht und sich für ein ganzes Jahr von der Familie und den Freunden verabschieden muss. Der eigentliche Abschied unmittelbar vor dem Flug in die Ferne ist dabbei wohl das Schwierigste, weil dem Austauschschüler und auch seinen Elter, seinen Geschwistern erst jetzt richtig bewusst wird, das sie für eine lange Zeit getrennte Leben führen werden. 

Dank der modernen Technik und vor allem dem Internet ist es uns jedoch möglich, sich jeder Zeit mit einander zu unterhalten und sogar zu sehen, was beinahe so ist, als würde man von Angesicht zu Angesicht mit einander reden. Allerdings kann man bei Kummer oder Problemen zwar auf tröstende Worte und gutes Zureden hoffen, doch eine herzliche Umarmung muss warten, bis man wieder zu Hause ist.

Doch alles Heimweh und jeglicher Herzschmerz ist für den Austauschschüler doch relativ schnell verflogen, da er durch seine ganzen neuen Erfahrungen und die täglichen kleinen Abenteuer nur all zu schnell abgelenkt wird und dabei die Lieben daheim schon einmal aus den Augen verliert. 

Für die Eltern ist es da oftmals schon viel schwerer, ihre Kinder gehen zu lassen, da sie täglich an ihren „Verlust auf Zeit“ erinnert werden und kaum eine Chance haben, sich mit frischen Abenteuern abzulenken – zu Hause bleibt für gewöhnlich alles beim Alten.

…Zum zweiten und vor erst letzten Mal „Good-Bye“ sagen, muss man als Austauschschüler, wenn irgendwann die unvermeidliche Heimreise ansteht. Dieses mal verabschiedet sich man zwar nicht von seiner eigenen Familie, dafür aber liebgewonnenen Freunden und „Zweit-„Familien, die einem in vielen Fällen ebenso ans Herz gewachsen sind, wie die ihre „Counterparts“ in der Heimat. Dieser Abschied dürfte eventuell sogar ein wenig schwerer fallen, denn es ist kein Abschied auf Zeit, mit der Rückkehr vor Augen – nein, man verabschieded sich von einander ohne zu wissen, wann man sich das nächste Mal wieder in die Arme schließen kann, was nicht fair scheint, wenn man bedenkt, dass man über das Austauschjahr mit vielen Leuten zusammengewachsen ist und sie lieb gewonnen hat. 

So erforder der „Job“ des Austauschschülers nicht nur den Mut, in ein fremdes Land aufzubrechen und sich den unvermeidlichen „Komplikationen“ zu stellen, es geht noch weiter, wenn man schon längst wieder Daheim ist, denn mit einer wichtigen Tatsache wird man auch zurecht kommen müssen: So sehr man seine Familie und Freunde auch vermisst haben mag, auch das schlimmste Heimweg vergeht nach einiger Zeit, während das Fernweh für immer bleibt. 😉

[Anmerkungen zum Text: Ich möchte klarstellen, dass dieser Text rein „philosophisch“ ist – ich habe lediglich meine Gedanken zu Papier gebraucht und meine zu Grunde liegende These ohne konkretes Wissen (schließlich bin ich immer noch mitten im Austausch) weitergeführt. Also bitte, nehmt es nicht all zu ernst 😉

Eines noch: Allen Wiedrigkeiten zum Trotz sollte jeder, der die Chance auf einen Austausch hat, diese Chance auch wahrnehmen, da sich so eine Möglichkeit in seinem Leben, unter selben Umständen, kein zweites Mal bietet.  Was würded ihr am Ende eher bereuhen: Das ihr das Abentauer eures Lebens einfach so verpasst habt, oder dass ihr vollkommen unbegründet einen Rückzieher gemacht habt, weil es einfach leichter war, sich weiterhin im gemachten Nest nieder zu lassen? Eine Entscheidung in die eine oder andere Richtung hängt euch (mir natürlich auch) ein Leben lang nach… ]

Darüber könnt ihr jetzt mal 5 Minuten nachdenken 😀

Grüße 

Lara

P.S.: Tut mir Leid, dass der Text so lang ist, ich hab mich da wohl etwas gehen lassen 😀

15
Mrz
09

Holy Sunday

Nicht mit meiner Gastmutter

Anders als im (von mir mittlerweile zu schätzen gelernten) christlichen (sprich: westlichen) Teil dieser Welt, ist in Taiwan der Sonntag alles andere als ein „heiliger“ Ruhetag, an dem man höchstens noch zur Kirche geht uns sonst eigentlich eher zu Hause ausspannt (na ja, jedenfalls ist das bei mir immer so gewesen – obwohl ich ja für gewöhnlich nicht zur kirche gehe :D). Nein, nein, nein, nicht in meiner Gastfamilie…*seufz*

Sonntag ist nämlich alles andere als ein Ruhetag, die meisten lokalen Geschäfte haben normal geöffnet und es ist absolut kein Problem „mal eben schnell“ einkaufen oder sogar shoppen zu gehen.

Das wiederum bedeutet für mich, dass meine Gastmutter des morgens früh um halb 11 meine zwei-jährige Schwester auf mich loslässt, die dann kreischend („lala aufstehn!“) in mein Zimmer gestürmt kommt und nicht eher aufhört, bis ich tatsächlich aus dem Hochbett gefallen bin (sogar mit Ohrstöpseln ist das Gekreische nur schwer zu ertragen). Sollte ich mal zu lange brauchen, um meine müden Knochen aus dem Bett zu hieven, kommt auch noch Mutti hinterher und teilt mir folgendes mit: „Aufstehen! Frühstücken!“  (Wenig verführend, aber wat mut dat mut.) So möchte an einem Sonntagmorgen doch jeder gerne geweckt werden…

Na ja, als ich dann heute (endlich? – ich persönlich finde ja, halb 11 ist immer noch verhältnismäßig früh) aufgestanden war und mich in Erwartung eines fürstlichen Frühstücksschmauses zum Küchentisch geschleppt habe, wurde ich bitterlich enttäuscht…es wartete nämlich (wie üblich) kein Frühstück auf mich…*schnüff*

[Nur um das mal klar zu stellen, ich erwarte natürlich nicht, dass man mir Frühstück macht, was ja für gewöhnlich auch nicht nötig ist, da sonntags meistens Fertig-Frühstück bei der Fressbude (nicht McDonald’s – was muss ich gerade bei MSN sehen? McDonald’s-Werbung! Ahh, nein! Lasst mich in Ruh! ) um die Ecke gekauft wird, welches dann auf mich wartet, bis ich es aus dem Bett geschafft habe.]

Na ja, zum Frühstück habe ich dann heute also eine Scheibe (mehr war nicht da – tja, wer zu spät kommt, verpasst das Beste oder bekommt wahlweise nix zu futtern :D) trocken Brot mit japanischer Erdbeermarmelade…nicht zu vergessen die obligatorische (alltäglich) Tasse Milch…

Sooo…jetzt kommen hier gerade total viele Leute zu Besuch und das auch noch mit ihren total lauten Kindern…jetzt beiße ich mir gerade selbst in den Hintern, weil ich eigentlich nu vorhatte, für meinen Chinesisch-Test am Montag zu lernen…aber wahrscheinlich such ich nur wieder nach irgendwelchen Ausreden, da hilft wohl nichts…

Bis Gestern!

Hier noch ein Eintrag: Jetzt werd ich schon wieder als Einkaufsschlampe missbraucht! Menno, meine Gastmutter schickt mich schon wieder für sie einkaufen, was soll denn das? Jeden gottverdammten Sonntag, sucht sie sich eine neue Ausrede – nein, eigentlich immer die selbe Ausrede – um mich für ein paar Minuten aus dem Haus zu bekommen, weil frische Luft ja so toll ist. Verdammt, dabei geht es mir doch heute wirklich richtig beschissen, wegen meiner Erkältung und dann soll ich kleines Mädchen 4L Milch und 2kg Reis einkaufen…Baaah! Hab keine Lust mehr…